Forschungsprojekt

Bei der „TosiT – Toolbox for Open Societal Innovation“ handelt es sich um eine Datenbank. Darin werden Werkzeuge, Formate, Methoden und Dienste strukturiert gesammelt und bewertet, die offene Innovation befördern können. Fokus liegt dabei auf Innovationen mit gesellschaftlichem Mehrwert. Die Idee zu dieser Datenbank entstand im Rahmen der Forschungstätigkeit am Projekt „eSociety Bodensee 2020 – Offene gesellschaftliche Innovation in der Bodensee-Region“. Dabei handelt es sich um ein Kooperationsprojekt der Zeppelin Universität gGmbh in Friedrichshafen, der Universität Liechtenstein sowie der Hochschule für angewandte Wissenschaften in St. Gallen. Das Projekt wird gefördert aus Mitteln der Internationalen Bodensee-Hochschule (IBH). Das Projekt startete im Juli 2012 und wird mit Jahresende 2014 abgeschlossen. Weitere laufend aktualisierte Informationen zum Forschungsprojekt finden Sie in unserem Blog.

Über die Internationale Bodensee-Hochschule. Die IBH ist ein Verbund von Universitäten und Hochschulen aus Deutschland, dem Fürstentum Liechtenstein, Österreich und der Schweiz. In grenzüberschreitenden Kooperationen bietet er neue Studiengänge an, unterstützt die Forschung und Entwicklung in Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen und verbessert das Aus- und Weiterbildungsangebot der Region nachhaltig.

            

Projektpartner

Projektförderer